Unterricht

Bildung und Erziehung an unserer Grundschule

Schülerinnen und Schüler unserer Schule lernen bei uns in der Regel vier bzw. fünf Jahre. Der Regelunterricht, an dem jedes Kind teilnimmt, findet in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Sachunterricht, Sport (inkl. Schulschwimmen), Kunst, Theater und Religion statt. Dazu kommen weitere Angebote, z.B. Herkunftssprachlicher Unterricht im Fach Türkisch oder Wahlpflichtunterricht. Ein Anliegen unseres Unterrichts ist es, die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zu einer weltoffenen, interessierten, selbstbewussten und hilfsbereiten Persönlichkeit zu begleiten. Dieses Ziel erreichen wir nur gemeinsam und in Zusammenarbeit mit dem Elternhaus.

Wir nehmen jedes Kind in seiner Einzigartigkeit an und richten unseren Unterricht danach aus. Das Prinzip der individualisierten Förderung prägt unsere pädagogische Arbeit. Dies ermöglicht ein moderner Unterrichtsstil, der auf die Vermittlung von fachlichen, sozial-kommunikativen und lernmethodischen Kompetenzen setzt, sowie der Einsatz kooperativer Lernformen (Methoden der Partner- und Gruppenarbeit). Ein effizientes Klassenraummanagement basiert auf vereinbaren Regeln und Ritualen, einer vorbereiteten Lernumgebung, klaren Arbeitsaufträgen sowie Transparenz in Bezug auf Unterrichtsziele und -abläufe. Bewegungspause im Fachunterricht und „bewegtes Lernen“ steigern die Lernmotivation.

Wir unterrichten Unterrichtsthemen und -einheiten, die den schulbehördlichen Vorgaben entspricht und im Lehrerkollegium vereinbart und erarbeitet wurde. Die verschiedenen Aufgaben sollen motivieren, handlungsorientiert vermittelt werden und möglichst aus der Lebenswelt der Kinder stammen. Dabei sollen die Kinder zunehmend Selbstverantwortung für ihr eigenes Lernen übernehmen, z.B. in Freiarbeitsphasen, durch die interessengeleitete Wahl von Unterrichts- und Nachmittagskursen sowie von Angeboten in Projektwochen bzw. -tagen.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind, welches wir dort versuchen „abzuholen“, wo es stehen. Wir bemühen uns um die Schwächeren ebenso wie um die Starken. Eine Sprachförderung erfolgt in jedem Fach durchgängig. Diagnostische Verfahren helfen dabei, Schwächen bereits frühzeitig aufzudecken. Für Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf im sprachlichen Bereich stehen verschiedene Unterstützungs- und Fördermaßnahmen zur Verfügung. Aus diesen wählt unsere Förderkoordinatorin in Absprache mit der Klassenlehrkraft und den Eltern geeignete Förderangebote aus. In unserem Sprachförderraum stehen dazu auch speziellen Materialien zur Verfügung.